[Werbung] 7 persönliche Frühstücksfragen mit dem FLOW Magazin + eine VERLOSUNG




"Beginne jeden Morgen mit einem guten Gedanken!"
                                                                                 Carl Hilty
Was zunächst wie eine schöne Achtsamkeitsübung klingt, fällt vielen am frühen Morgen überhaupt nicht leicht. Ich bin auch kein Morgenmensch, eher die Nachteule. Ich brauche ziemlich lange, bis ich auf "Betriebstemperatur" bin und so richtig ansprechbar bin ich auch erst nach dem 2. Kaffee. (Das liest sich jetzt doch viel schlimmer, als es ist.)

Und trotzdem beantworte ich bereits zum Frühstück einen Teil meiner E-Mails, lese die Nachrichten und schreibe meine ToDo Liste für den Tag. Dabei hätte das auch locker bis nachher Zeit und es wäre viel angenehmer mit freiem Kopf in den Tag zu starten.

Warum sich also nicht ganz bewusst einen Moment Zeit nehmen, den Frühstückstisch zur Smartphone-freien Zone erklären und sich stattdessen als neues Morgenritual einer persönlichen Frage widmen. Einfach so. Um auf andere Gedanken zu kommen.




Inspiriert dazu hat mich die neue FLOW. Als kleines Extra liegt der aktuellen Ausgabe ein Büchlein bei, indem man unterschiedliche Fragen für jeden Wochentag findet, die man beim Frühstück alleine oder gemeinsam und nach Lust und Laune beantworten kann.

Ich fand das wirklich eine schöne Idee und habe das eine Woche lang ausprobiert und mir Frühstücks-Fragen ausgesucht, die mich einerseits schon etwas schmunzeln haben lassen, aber auch inspiriert haben.





Meine 7 Fragen fürs Frühstück

MONTAG
Welches Talent hättest du gerne?
Ich würde gern richtig schön zeichnen können. Also jetzt nicht so wie Bob Ross, obwohl ich da auch ewig zuschauen könnte (das hat ja beinahe meditative Züge), eher so wie diese Portraitzeichnungen in Kohle, wie es die Künstler oft auf den verschiedenen Märkten anbieten.

DIENSTAG
Welche Angewohnheit hältst du für deine beste? Was würdest du dir gerne abgewöhnen?
Da musste ich am längsten überlegen. Ich glaube, das ist mein Optimismus. Denn: Nur wer helle Dinge denkt, zieht helle Dinge an sich heran.
Abgewöhnen würde ich mir gerne, dass ich immer alles auf den allerletzten Drücker erledige. Manchmal brauche ich den Druck zwar, um richtig kreativ zu sein, aber die meiste Zeit bin ich selbst genervt davon.

MITTWOCH
Du eröffnest einen Laden: Was würdest du verkaufen?
Das ist eine schöne Frage, denn darüber hab ich mir schon ein paar Mal Gedanken gemacht. Ich würde mir einen Laden in einer schönen, historischen Altstadt suchen. Am liebsten unrenoviert, mit knarrenden Holzdielen und freigelegtem Gemäuer. Verkaufen würde ich natürlich die schönsten Wohnaccessoires und alles was mein Herz höher schlagen und das Zuhause heimeliger werden lässt.

DONNERSTAG
Welche Rollenspiele hast du gern gemacht, als du klein warst?
Ich wollte - bis ich 10 Jahre alt war - unbedingt Lehrerin werden. Deshalb habe ich mir damals zum Geburtstag auch eine kleine Schultafel gewünscht, mit der meine Freundin und ich dann immer so getan haben, als ob.

FREITAG
Wo würdest du gern mal schlafen?
In einem Baumhaus! In der Kindheit ist das der magischste Ort überhaupt, oder? Und ich finde, das ist er bis heute geblieben. Aufzuwachen in einer Baumkrone mit Blick über Felder, Bäume und Dächer, dem Himmel ganz nah. Traumhaft.

SAMSTAG
In welcher Art von Haus würdest du gerne wohnen, wenn Geld keine Rolle spielt?
Ich würde gerne in einem modernen Holzhaus wohnen. Mitten in der Natur. Vielleicht in Norwegen am Fuße eines romantischen Fjords oder inmitten einer kleinen Waldlichtung mit kleinem See hinter dem Haus.

SONNTAG
Mit wem würdest du gern mal ausgedehnt frühstücken?
Und von mir aus auch gerne zu Mittag und zu Abend essen: Mit Joanna Gaines von Fixer Upper. Die finde ich sehr cool und inspirierend und tough!







FLOW, eine Zeitschrift ohne Eile, über kleines Glück und das einfache Leben.


Das FLOW-Magazin lese ich bereits seit der ersten Ausgabe. Es ist mir damals sofort ins Auge gesprungen, weil es so auffällig anders war. Das hübsch illustrierte Cover, das schöne Zitat direkt unter dem Titel, die Themenauswahl, die aufwendige und liebevolle Gestaltung und nicht zu vergessen: die tollen Papier-Extras, wie hier neben dem Frühstücksbüchlein noch zwei wunderschöne Küchengarten-Poster, die jeder Ausgabe beiliegen und das Magazin einzigartig machen.


Der Inhalt gliedert sich in vier große Hauptthemen:
  • Feel Connected: Ein Blick auf die Welt und die Menschen um uns
  • Live Mindfully: Leben im Hier und Jetzt (Pause vom Smartphone)
  • Spoil Yourself: Zeit für eine kleine Verwöhnpause
  • Simplify your Life: Es muss gar nicht so kompliziert sein

Zudem hat jedes Heft noch ein großes Titelthema, in diesem Fall ist es "Haltung zeigen".
Und das ist wichtiger denn je. Sich auch mal einmischen, wenn man etwas verändern möchte oder wenn man etwas nicht in Ordnung findet. Aufstehen, Gesicht zeigen und zu seinen Überzeugungen stehen. Und: Welche Projekte gibt es, was passt zu mir und wie kann ich sie unterstützen?






Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt und euch ein eigenes Bild von der FLOW machen wollt, dann habt ihr die Möglichkeit eine von drei aktuellen Ausgaben der FLOW, inklusive der tollen Extras, zu gewinnen.


Wie hüpft ihr in den Lostopf?
 
Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag. Wenn ihr mögt, verratet mir, welche Fragen euch schon länger beschäftigen? Oder vielleicht wollt ihr auch gerne eine der Frühstücksfragen beantworten? Ich bin schon gespannt.


Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 04.05.2017.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Österreich oder Deutschland haben.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Alle anonymen Leser bitte ich eine E-Mail Adresse zu hinterlassen, damit ich euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren kann.



Ich drück euch die Daumen!
♥ Rebecca



Rundvase mit Holzfurnier + GEWINNER der Kühltaschen



Von meiner letzten Osterbastelaktion, den Pappmaché Eiern, sind noch einige Holzfurnierreste übriggeblieben, die sich wunderbar dazu eignen einfache Glasvasen zu verschönern und echte Deko-Highlights daraus zu basteln.

Da das Holzfurnier bereits selbstklebend ist, benötigt man für diese DIY Vasen eigentlich nur noch einen Motivstanzer in Kreisform (meiner hat den Durchmesser von 3,8cm) und runde Gläser oder Vasen.




Bei der letzten Vase ist mir dann doch das Furnier ausgegangen und ich habe den Rest mit Fimo ergänzt.
Das finde ich auch ganz schön und mit Hilfe kleiner Buchstabenstempel, die man auch für die Kekse verwendet, lassen sich Wörter oder kurze Botschaften in die Modelliermasse drücken.




Schnell und einfach: DIY Rundvasen mit Holzfurnier 
 



Mit dem Aufkleben der Kreise beginnt man am besten am Boden und klebt diese etwas überlappend auf das Glas. Jede Reihe beginnt man leicht versetzt, bis die Vase vollständig beklebt ist.

Einfach, oder? Ich bin total begeistert von diesem selbstklebenden Furnier und bin gespannt, was sich noch alles daraus basteln lässt.






Gewinner der Räder Verlosung

Die praktischen Kühltaschen aus dem letzten Give Away haben gewonnen:

LUNCHTIME:
Das wäre wunderbar, wenn ich eine der beiden Kühltaschen mein eigen nennen könnte. Ich versuche mal mein Glück.

Lieben Gruß
Monika

MAHLZEIT:
Liebe Rebekka,
endlich mal eine stilvolle schöne Kühltasche (ohne quietschbuntem Nylon mit "originellen Motiven" außen). Das wäre doch was... und von Dir wie immer in wunderschönen Bildern präsentiert.
Sonnige Grüße aus Südtirol,
Kebo


Herzlichen Glückwunsch ihr zwei - bitte meldet euch mit eurer Adresse per Mail bei mir.



Euch allen noch einen schönen Dienstag und viel Freude beim Nachmachen!
♥ Rebecca



Material*:





* Affiliate Links (mehr zum Thema Werbung)


Neue Bilder braucht die Wand!




Um ein bisschen Frühlingsfrische in die eigenen vier Wände zu holen, habe ich mir neue Bilder für die Wand bestellt. Das verändert die Stimmung und ein Wohnungsbild immer sofort und ist eine schnelle und unkomplizierte Lösung für ein Mini-Makeover.




Eine Hommage an Piero Fornasetti

Für das Wohnzimmer habe ich die eigenwilligen "Lina Cavalieri" Portraits von Piero Fornasetti bei Posterlounge* ausgewählt. Unglaublich faszinierend mit welcher Obsession und mit welcher Hingabe der italienische Designer und Maler die wunderschöne Opernsängerin immer wieder auf´s Neue porträtierte. 

Fornasetti druckte das Gesicht der Sängerin in den folgenden Jahren auf  unzählige Teller, Kissen, Tabletts und anderen Gebrauchsgegenständen und verewigte sie so in hunderten Variationen. Und selbst heute noch sind diese Portraits sehr beliebt, da sie wunderschöne und zeitlose Motive für Wohnaccessoires sind.




Schlichte Typo mit starker Botschaft

Für die tägliche Portion Motivation sorgt von nun an immer dieses tolle Manifest, das ich mir auf Keilrahmen habe ziehen lassen.




Frisches Grün

Blumen gehören für mich zu jeder Jahreszeit dazu. Dabei müssen es ja nicht immer nur Schnittblumen vom Floristen sein. Einzelne Zweige mit Blattgrün vom letzten Spaziergang tun es auch (halten auch viel länger) und sehen hübsch in verschiedenen Vasen aus.




Ich hoffe, ihr seid überhaupt in Frühlingsstimmung und es hat euch noch nicht eingeschneit.
Bei uns waren die Dächer am Morgen wirklich nur "angezuckert", aber in so manchen Teilen Österreichs liegt 30cm Neuschnee! Unfassbar.


Ich wünsche euch trotzdem einen schönen Wochenausklang und lasst es euch gut gehen.
♥ Rebecca



Bezugsquellen:

ES IST DEIN LEBEN Manifest: HIER
Lina Cavalieri, Teatime: HIER
Lina Cavalieri, Motte: HIER
Lina Cavalieri, Maske: HIER
Lina Cavalieri, Tongue: HIER



*Dieser Beitrag enthält Werbung für posterlounge.de





[Give Away] Die perfekten Kühltaschen für den Ausflug ins Grüne.



Auch wenn es heute gar nicht mehr danach aussieht, in den vergangenen Tagen hatten wir richtig schönes Frühlingswetter. Angenehm warm, aber nicht zu heiß und perfekt für die ersten Ausflüge ins Grüne.

Die passenden Begleiter dafür habe ich auf jeden Fall schon entdeckt: die praktischen und zugleich stylischen Kühltaschen von RÄDER Design Stories*.
Und das Allerbeste daran ist und zugleich mein Ostergeschenk an euch:
Ich darf zwei Stück davon an euch verlosen.

Die praktischen Taschen sind aus robustem, groben Canvas Stoff, innen mit isolierender PEVA Folie ausgekleidet - damit auch wirklich alles schön kühl bleibt - und passen dank ihrer schlichten Optik und den dezenten Farben überall dazu.








Die kleine Kühltasche LUNCHTIME ist perfekt um sich ein frisches und gesundes Mittagessen für unterwegs oder für die Arbeit einzupacken.

Die große Tasche mit dem Label MAHLZEIT hingegen eignet sich prima für den nächsten Ausflug zum See, einem Picknick im Park oder einem Freibadbesuch im Sommer. 








Wie hüpft ihr in den Lostopf?
 
Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag. Verlost wird 1x die kleine Kühltasche LUNCHTIME und 1x die große Kühltasche MAHLZEIT.


Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 23.04.2017.


Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Österreich oder Deutschland haben.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
Alle anonymen Leser bitte ich eine E-Mail Adresse zu hinterlassen, damit ich euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren kann.



Ich drück euch die Daumen und wünsche euch noch schöne Ostertage!
♥ Rebecca


* Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Räder entstanden.




Behind the Scenes: 

Auch Emma findet die Tasche unglaublich spannend. Oder etwa doch nur den Inhalt??😉🙈









Eine Buchvorstellung: "Lieblingsbilder - DIY Projekte mit Fotos" von Ina Mielkau





Ich glaube, es war noch nie so einfach schöne Bilder zu machen und unvergessliche Momente festzuhalten wie heute. Dank Smartphone, das man ja immer mit dabei hat und so oft, wie im Alltag der Auslöser gedrückt wird, dürfte die Sammlung an Lieblingsbildern demnach auch stark gestiegen sein.

Aber mal ehrlich, der Großteil davon bleibt für ewig auf irgendeinem Ordner in den Tiefen der Festplatte verschollen. Ich nehme mir zwar regelmäßig vor, schaffe es aber nicht immer, ein Fotobuch mit den schönsten Bildern zu gestalten oder ich drucke mir einzelne Lieblings-Fotos aus, um sie zu rahmen.

Mit Fotos basteln
 
Aber dass Bilder nicht immer nur an die Wand oder in ein Fotobuch müssen, sondern auch als Motiv für einen Badvorleger eine gute Figur machen oder sich sogar auf Beton übertragen lassen, zeigt Ina von Ynas Design Blog eindrucksvoll in ihrem neuen Buch Lieblingsbilder - DIY Projekte mit Fotos.




Die vielen, kreativen DIY Projekte im Buch sind unterteilt in GeschenkIdeen, DekoIdeen, WandIdeen, VerwandlungsIdeen und ExtraIdeen. In einfachen Schritt für Schritt Anleitungen demonstriert Ina wie ihr aus euren liebsten Fotos echte Deko-Highlights oder persönliche Geschenke für Freunde und Familie basteln könnt.
 
Schon beim ersten Durchblättern bin ich bei den tollen Holz-Rahmen im Polaroid-Look hängen geblieben und habe mir dieses Projekt herausgegriffen, das ich gerne als erstes nachmachen wollte.



Ina verwendet Bastelsperrholz für die kleinen Rahmen im Polaroid-Look, das den Vorteil hat, dass man es ganz einfach mit dem Cutter schneiden kann. So sind die kleinen Rahmen zudem auch ganz leicht und lassen sich einfach in Bilderhalter stellen oder sogar - wenn man auf der Rückseite selbstklebende Magnetstreifen anbringt - als Magnete verwenden.





Verlosung und Blogtour

Anlässlich der Buchveröffentlichung habt ihr auch die Möglichkeit eines von 10 Exemplaren von Inas neuem Buch, die der Haupt Verlag verlost, zu gewinnen. Hier könnt ihr bis zum 30.April 2017 mitmachen.

Ich wünsche euch viel Glück und drücke fest die Daumen!

Weitere Buchvorstellungen im Rahmen der Blogtour findet ihr auf diesen tollen Blogs:


Di  28. März      RAUMIDEEN
Do 30. März      mxliving
Di   4. April        Mammilade
Do  6. April        blick7
Di  11. April       Pomponetti
Di  18. April       CreativLIVE
Do 20. April       hamburg von innen
Di  25. April       fim.works
Do 27. April       franse l(i)ebt meer



Edit: Oh no, ich hab alle Kommentare statt sie freizuschalten gelöscht! 🙈
Kann man die bei Blogger wieder zurückholen?? Weiß da jemand was? Das ist mir in der ganzen Zeit auch noch nie passiert. Sorry!



IKEA Hack: Lampenschirm zum Selbstgestalten





Ich liebe Weiß und ich mag es auch gerne schlicht, aber so ein komplett weißer Lampenschirm wirkt auf mich, wie eine leere Leinwand und scheint förmlich zu rufen: "Mach ein Unikat aus mir!"


Wenig Aufwand, große Wirkung


Und nichts ist einfach als das:
Eine schnelle und effektive Methode einen Lampenschirm zu verschönern, ist es, ihn zu bemalen.

Vor einer Weile schon habe ich unsere Wand im Schlafzimmer gestrichen und mich farblich von diesem Buch inspirieren lassen.
Und weil ich die Farbe so schön finde, habe ich sie jetzt einfach auch für den Lampenschirm verwendet.





Eine klare Abgrenzung gibt der schmale, schwarze Rand, den ich oben und unten aufgemalt habe. Alternativ erzielt man denselben Effekt auch mit einer hübschen, schwarzen Bordüre oder einem Band, das man aufklebt.

Zum Schluß habe ich den Schirm noch mit schwarzen Buchstaben aus Moosgummi beklebt. So lassen sich ganz einfach Kurz-Botschaften anbringen und auch genau so schnell wieder entfernen.






Weitere tolle Ideen, wie ihr günstige Ikea Produkte aufwerten und individualisieren könnt,
findet ihr übrigens bei Ikea Hackers.


Viel Freude beim Nachmachen!
Rebecca




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly